19 & 20.02.2016 – Kettensägenlehrgang

Vom 19.02 bis 20.02.16 wurde bei der Feuerwehr Dettenheim eine Ausbildung  für das Arbeiten mit Kettensägen Modul A, im Volksmund besser bekannt als „Schnittkurs“ durchgeführt.

Dieser wird bei der Feuerwehr benötigt um Kettensägen bei Einsätzen und Übungen bedienen zu dürfen.

Dazu trafen wir uns am 19.02 am Rußheimer Feuerwehrhaus wo von Lehrgangsleiter Norbert Zoz von den Naturfreunden Bruchsal ein umfassender Theorieunterreicht durchführt wurde. Dieser enthielt unter anderem Grundlagen zur Arbeitsicherheit und Unfallverhütung, Tipps für ergonomisches Arbeiten, Umweltschutzvorschriften, Fälltechniken, den technischen Aufbau und die Wartung der Arbeitsgeräte.

Am 20.02 ging es um das Arbeiten mit dem Gerät. Erneut trafen wir uns in Rußheim um gemeinsam in den Wald zu fahren. Aufgeteilt in mehrere kleine Gruppen galt es das zuvor gelernte, unter Instruktionen der jeweiligen Ausbilder, in die Tat umzusetzen. So durfte jeder selbst einen Baum fällen. Beim Zersägen musste auch besonders auf die Spannungen im Holz geachtet werden. Auch wurde uns gezeigt wie man einen hängenden Baum, fachgerecht zu Boden bringen kann. Gegen die Kälte gab es zwischendurch heißen Kaffee. Später kehrten wir für die Wartung der Geräte wieder ins Gerätehaus nach Rußheim zurück, wo es ein deftiges Mittagessen gab.

Anschließend gab es auch noch praktischen Unterricht für die Wartung der Geräte. Angesprochen wurde dabei die Anwerfvorrichtung (Seilzug), der Vergaser, die fachgerechte Reinigung des Gerätes, das montieren der Schneidgarnitur (Schwert) und das Spannen der Kette sowie das Schärfen der Kettenzähne mit Hilfe einer Feile.

Alles in allen schauen wir auf einen gelungenen Lehrgang zurück und die Abteilung Liedolsheim freut sich über 12 neue Kettensägenführer. Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren und den durchführenden Ausbildern.