05.04.2024 – Übung der Feuerwehr Dettenheim

Am 05.04.2023 fand in der Senioren-Residenz in Liedolsheim die erste Gesamt-Übung der Feuerwehr Dettenheim statt.

Um 19:05 Uhr löste ein Rauchmelder in einem Technikraum aus und alarmierte über die Brandmeldeanlage beide Abteilungen der Feuerwehr Dettenheim.

weiterlesen…

15.03.2024 – Übungsabende

Am Freitag Abend, 15.03.2024 sah sich die Abteilung Liedolsheim sich in ihrem Übungsszenario mit mehreren vermissten Personen im Bereich des örtlichen Baggersees konfrontiert. Vor Ort wurde den Kräften das korrekte Vorgehen bei der Vermisstensuche an und auf Gewässern vermittelt. Gleichzeitig übte die ELW-Besatzung die Koordinierung eines solchen Einsatzes, bei dem im Ernstfall mehrere Rettungsorganisationen zusammenarbeiten.

Bei der Abteilung Rußheim hatten die Übungsverantwortlichen eine Einsatzübung ausgearbeitet, welche die  Themenschwerpunkte der vergangen Wochen noch einmal zusammenfasste. Während ein Teil der Mannschaft einen simulierten Küchenbrand bekämpfen und dabei auch einen Atemschutznotfall meistern musste, war der andere Teil in die korrekten Ausleuchtung der Einsatzstelle und technische Hilfemaßnahmen eingebunden.

08.03.2024 – Jahreshauptversammlung 2023 und Fahrzeugübergabe

Am gestrigen Freitag, 08.03.2024 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dettenheim in der Festhalle statt. Aufgrund der Fahrzeugübergabe fand die Veranstaltung im erweiterten Kreis statt. Neben Bürgermeister Frank Bolz, den stellvertretendem Hauptamtsleiter  Janik Schurr, den  Vertretern des Gemeinderats durften wir den stellvertretenden Kreisbrandmeister Dominik Wolf, die stellvertretende Verbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Agathe Meinzer, den Unterkreisführer Daniel Antonowitsch, die Kommandanten der umliegenden Gemeinden, den Musikzug der Feuerwehr Linkenheim-Hochstetten, Pfarrer Steffen Schölch,  die Vertreter der ortsansässigen Rettungsorganisationen von THW und DLRG, die Altersabteilung und die  Mitglieder der Einsatzabteilung begrüßen.

weiterlesen…

23.&24.02.2024 – Brandübungsanalge

Am 23. & 24. Februar haben 12 Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Dettenheim an einem Seminar für die Innenbrandbekämpfung bei der Firma ERHA-TEC firetraining in der Nähe von Ulm teilgenommen.

Der erste Tag startete mit den theoretischen Grundlagen der Brandausbreitung von einem Entstehungsbrand bis hin zu einem vollausgedehnten Zimmerbrand. Außerdem wurden verschiedene Taktiken der Brandbekämpfung in unterschiedlichen Situationen besprochen. Anschließend wurden die Brandphänomene an einer „Feuerbox“ im kleinen Rahmen simuliert. Bereits hier konnte die Kraft und die Hitze des Feuers bei einer Rauchgasdurchzündung und einer Rauchgasexplosion wahrgenommen werden.

Der zweite Tag war ausschließlich für die Übungen im feststoffbefeuertem Brandcontainer da. Insgesamt wurden vier verschiedene Situationen geschult. Der erste Durchgang diente zur Wärmegewöhnung der Teilnehmer und Beobachtung des Brandverlaufs. Beim zweiten Durchgang wurde im Brandcontainer eine Rauchgasdurchzündung simuliert. Hier wurden die Teilnehmer und ihre persönliche Schutzausrüstung mit Temperaturen von bis zu 500 °C konfrontiert. Nach einem kurzen Strahlrohrtraining im Freien durften die Teilnehmer schließlich im dritten und vierten Durchgang Löschversuche unternehmen. Dazu zählen die Rauchgaskühlung und die eigentliche Brandbekämpfung. Deutlich spürbar war der entstehende Wasserdampf des Löschwassers.

Beide Seminartage waren besonders lehrreich für alle Atemschutzgeräteträger – unabhängig von der zuvor gesammelten Erfahrung. Insgesamt war es eine überaus wertvolle Ergänzung zu den Lehrgängen auf Kreisebene sowie den  Übungen in der eigenen Feuerwehr.

16.02.2024 – Übungsabende

In beiden Abteilungen wurden im Rahmen von Stationsausbildungen verschiedene Themenbereiche bearbeitet.

Bei der Abteilung Liedolsheim wurden die Teilnehmer u. a. in die vorhandenen Einsatzordner, Feuerwehrpläne und Laufkarten sowie in die Bedienung verschiedener Gerätschaften wie bspw. dem Digitalfunk, CO-Warner und Gasmessgerät eingewiesen. In einer weiteren Station musste eine Knobelaufgabe gelöst werden.

Bei der Abteilung Rußheim stand das Vorgehen der Gruppe im Löscheinsatz, die Inbetriebnahme und Nutzung des Lichtmastanhängers und der Tragkraftspritze sowie das Thema Knoten und Stiche auf der Agenda.

27.01.2024 – Brandsicherheitswache Rockfasching

Heute durften wir das Jugendzentrum Liedolsheim mit einer Brandsicherheitswache in der Festhalle Liedolsheim unterstützen. Zusammen mit dem DRK sorgten wir zwischen all den Besuchern  für einen sicheren und reibungslosen Ablauf.

13.01.2024 – Übung Hochwasserzug West

Wie bereits vor Wochen angekündigt, fand heute eine Übung mit den überörtlichen und organisationsübergreifend aufgestellten Einheiten des Bevölkerungsschutzes statt.

Nach der Alarmierung, um kurz nach 9Uhr, machte sich der Einsatzleitwagen und der Gerätewagen Logistik mit Blaulicht und Sondersignal auf den Weg. Im Sammelraum Neudorf, trafen wir auf die Einheiten der Freiwillige Feuerwehr Graben-Neudorf und Freiwillige Feuerwehr Stutensee. Nach einer kurzen Abstimmung fuhren wir als  „Hochwasserzug West“ die erste Station in Weingarten an. Dort erhielten wir einen detaillierten Einblick in die Arbeit und Ausrüstung des DLRG Bezirk Karlsruhe e.V. Anschließend wurde der Zug um weitere Einheiten der Feuerwehr und des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. ergänzt.

Mit über 20 Fahrzeugen wurde die zweite Station in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal angefahren. Dort mussten verschiedene Formulare ausgefüllt werden, die im Einsatzfall, das zielgerichtete zuführen und versorgen der eingesetzten Einheiten garantieren soll.

Nach dem Mittagessen verlegte der geschlossene Verband anschließend nach Knielingen. Dort bekamen wir einen kurzen Einblick in die Arbeit und Einsatzmöglichkeiten des THW.

Gegen 16:30Uhr fuhren wir die letzte Station in Ettlingen an, um uns das Katastrophenschutzlager anzuschauen.

Wir bedanken uns bei allen, die zur erfolgreichen Organisation und Durchführung der interessanten Übung beigetragen haben und bei allen Teilnehmern für die erfolgreiche Zusammenarbeit 💪

#magnumiter2024

06.01.2024 – Person in Wohnung Rußheim

Zum ersten Einsatz in diesem Jahr wurden wir heute Morgen mit dem Stichwort Person in Wohnung in die Rheinstraße alarmiert. Wir verschafften uns Zutritt zur Wohnung und übergaben die Person dem Rettungsdienst.